Produkte | Hydro-Vorspanner

Hydraulisches Vorspannverfahren

Das hydraulische Vorspannverfahren wird vorwiegend bei hochbeanspruchten Schraubverbindungen für Gewindebereiche von M12 bis M300 eingesetzt.

Dieses Verfahren ermöglicht den gleichzeitigen torsionsfreien Anzug von beliebig vielen Schrauben bei gleicher Kraft.

Beim hydraulischen Vorspannen wird auf dem Gewindeüberstand oberhalb der Mutter des Schraubenbolzens das Hydraulikgerät aufgeschraubt. Das Hydraulikgerät wird mit Druck beaufschlagt und längt den Schraubenbolzen. Durch diesen Vorgang wird die Mutter vom zu verspannenden Teil angehoben. Die Mutter wird beigedreht und der Hydraulikdruck abgelassen. Nach dem Entlasten bleibt eine definierte Vorspannkraft im Schraubenbolzen.

Vielfältiges Angebot

Unser Angebot an hydraulischen Vorspannern ist sehr vielfältig.

Die Abbildung zeigt einige Varianten unseres Lieferprogrammes, wie z. B. Hydro-Vorspanner mit Kolbeninnengewinde, drehbarer Winkelkupplung und Messuhr (Möglichkeit zur Überprüfung der vorhandenen Schraubenlängung) sowie Vorspanner, die für unterschiedliche Gewindegrößen mit austauschbaren Zugmuttern eingesetzt werden können.

Hydraulische Ringanlagen

Beispiel für eine hydraulische Ringanlage, die aus 8 einzelnen Segmenten besteht und für den gleichzeitigen Anzug von 32 Schraubenbolzen M42 im Kraftwerksbereich bestimmt ist.

Die Hydraulikgeräte werden mittels einer Druckluft-Hydraulikpumpe (1600 bar) betrieben.